Online-Marktplätze Österreich, Steiermark. Regionale, lokale Geschäfte mit Onlineshop. Lokaler Handel – Weg zum Erfolg.

Online-Marktplätze Österreich: der Einkauf muss wieder regionaler werden

Händedruck,online,gegenseitig,Geschäftsleute,Zusammenarbeit,zusammen,gemeinsam,Handschlag,vertrauen
Vertrauen ist Voraussetzung für Geschäftspartner. Wenn man die Geschäfte und evtl. auch die Leute dahinter kennt, hat man ein besseres „Bauchgefühl“ – man ist auch schnell dort, wenn’s klemmt!

Dies ist ein Vergleich einiger Marktplätze,
aber nicht ganz objektiv. 😉

Natürlich soll unser Marktplatz regional shop hervorgehoben werden, der einige echte Alleinstellungsmerkmale (USPs) haben  wird. Man wird in allen EU-Sprachen suchen können, es wird auch einen starken regionalen Eventkalender geben, Gamification in Städten und am Land, QR-Codes für den Einkauf mit 1-click payment….  Alle Geschäfte, die teilnehmen, können unseren Shop ohne Risiko und fixe Gebühren in die eigene Seite einbauen.

Markus Petzl* sagte es bei einem hochinteressanten Vortrag zum Thema „Disruptive Innovation“ bei „Club Zukunft Kompakt“ (A15 – Wirtschaft in Graz) ganz nebenbei. Succus seiner Worte war, dass man früher in die Filiale ging und schwerbepackt nach Hause kam. Zukunft und teilweise schon Gegenwart ist, dass man sich in der Filiale „nur“ die Dinge anschaut, „begreift“, fühlt und sich beraten lässt und dann online bestellt.

Amazon, Willhaben, Alibaba oder andere Online Marktplätze und Plattformen unterschiedlicher Größenordnung bieten sowohl Konsumenten als auch den österreichischen Produzenten einmalige Möglichkeiten. Verzichten können beide Seiten auf die Online-Marktplätze Österreich längst nicht mehr. Die Mehrzahl der in Österreich agierenden Plattformen dieser Art kopieren dabei gerne die Erfolgsstrategie von Amazon. Dass es aber auch anders geht, zeigt zum Beispiel regional.shop. Hier steht ein lokaler Handel im Fokus, vor allem auch die Kombination von Onlineshops und Ladengeschäft. 

Online-Marktplätze Österreich im Vergleich - Onlineshop und stationäres Geschäft verfügbar?

Wir haben für Sie einen Vergleich von Online-Marktplätzen mit Bezug zu Österreich durchgeführt.

Dabei ist die Bewertung essenziell, ob der jeweilige Online-Auftritt dazu geeignet ist, zu erkennen, ob Onlineshop und stationäres Geschäft verfügbar sind.

Scrollen Sie sich ganz einfach durch unsere Liste. Wir klären Sie auf über Vor- und Nachteile, über Besonderheiten und über Alleinstellungsmerkmale auf.

Online-Marktplätze Österreich,lokaler Handel Steiermark,bestellen,Dienstleistungen,einkaufen,elektronischer,Handel,kaufen,Konsument,Lieferung,Marktplatz
Angst vor dem Schleppen als Grund, online zu kaufen? Verzicht auf ein Kauferlebnis. Im Laden, im Showroom oder im Pop Up-Store gustieren und dann zuhause zustellen lassen.

Amazon

Auch in Österreich zählt Amazon zu den führenden Online-Marktplätzen. Geboten wird dabei eine nahezu gigantische Produktpalette. Für Online-Shops bietet das weltweit größte Logistikunternehmen zahlreiche Vorteile. Allerdings bietet Amazon keinen Platz, der speziell auf österreichische Konsumenten zugeschnitten ist. Laut Similar Web haben 2018 fast 90 Millionen Österreicher dennoch auf Amazon eingekauft. Aus unerfindlichen Gründen genießt Amazon den Ruf, billig zu sein, was bei Weitem nicht immer stimmt.

Die Vorteile von Amazon auf einen Blick:

– großer Bekanntheitsgrad
– viele Serviceangebote
– große Produktvielfalt
– ausgezeichnete Infrastruktur

Die Nachteile von Amazon auf einen Blick:

– teilweise mit Angeboten überladen
– Preis-Synchronisation
– hohe Gebühren
– durch die Größe unpersönlich

Lesen Sie dazu: Fälschungen und Plagiate: Ist Amazon noch zu kontrollieren?

eBay

Ankauf,Basar,Dachbodenfund,eBay,Flohmarkt,gebraucht,Händler,Kellerfund,Markt,Trödelmarkt,verkaufen,Wegweiser
eBay hat den Ruf Trödelmarkt, Basar nicht zu Unrecht. Die Mehrzahl der Produkte ist gebraucht, was aber auch einen gewissen Reiz vermittelt.

Im Gegensatz zu Amazon betreibt ebay.at eine explizit für österreichische Verbraucher entwickelte Plattform. In den vergangenen Jahren nutzten jährlich bis zu 20 Millionen Österreicher dieses Angebot. Ein regional ausgerichteter Marktplatz ist Ebay trotzdem nicht. Insgesamt soll das Portfolio von Ebay rund 85 Millionen Artikel aufweisen. Traditionell wird Ebay besonders intensiv von Sammlern und Schnäppchenjäger genutzt. Es gibt viele gebrauchte Artikel, aber auch immer mehr nagelneue Produkte.

Die Vorteile von Ebay auf einen Blick:

– großer Bekanntheitsgrad
– gute Service-Qualität
– große Produktvielfalt
– ausgezeichnete Infrastruktur
– Sofortkauf und Aktion möglich

Die Nachteile von Ebay auf einen Blick:

– teilweise mit Angeboten überladen
– Produkte teilweise nicht so qualitativ hochwertig wie versprochen
– hohe Gebühren
– Internationalität im Fokus

anbieten,Business,Cyberspace,Dienstleistungen,digitales einkaufen,kaufen,Laptop,Marketing,Marktplatz,Märkte,Notebook
Einer der ältesten Marktplätze in Österreich mit dennoch sehr beschränktem Händler-Stand.

Shopping.at

Bereits seit 2009 listet Shopping.at österreichische Online-Shops. Mittlerweile finden Sie hier über 45 Millionen Produkte von rund 550 Händlern. Im österreichischen World Wide Web stellt dies eine der größten und vielfältigsten Auswahl dar. Die Bandbreite an Angeboten reicht hier von Haushalts- und Küchengeräten über Technik bis hin zu Sportartikeln und Outdoor-Produkte. Zudem gibt es hier viele Schnäppchen und aktuelle Angebote für preisbewusste Österreicher.

Die Vorteile von Shopping.at auf einen Blick:

– auf Österreich fokussiert
– gute Service-Qualität
– große Produktvielfalt
– viele Schnäppchen und günstige Angebote
– regionale Ausrichtung

Die Nachteile von Shopping.at auf einen Blick:

– vergleichsweise wenige Shops
– hohe Qualitätskriterien, um als Shop gelistet zu werden
– lokaler Handel wird nicht durchgehend berücksichtigt

Servus am Marktplatz

Auf dieser von Red Bull initiierten Domain finden Sie die Angebote von über 150 Handwerksbetrieben, Künstlern, Manufakturen und Bauern.

Kunsthandwerk,Frau,Geschirr,Hand,handgemacht,Handwerk,Keramik,Kunst,Künstler,Lehm,Natur,Tonwaren,Topf,Werkstätte
Servus versteht sich als die Heimat des Handwerks. Durch die Umgehung des lokalen Handels schädigtes langfristig die urbane Infrastruktur.

Die Plattform versteht sich als die Heimat des Handwerks. Ob handgefertigte Unikate, wohltuende  Produkte aus Zirbenholz oder besondere Geschenke – Servus hat zahlreiche Artikel für Küche, Wohnen, Pflege und Co. im Portfolio. Viel Wert wird auf Qualität und Tradition gelegt. Das Angebot richtet sich vor allem an die regionale und lokale Konsumbevölkerung, aber auch an Touristen und generell an Online-Kunden in Deutschland und Österreich.

Die Vorteile von Servus  auf einen Blick:

– auf Österreich und Deutschland fokussiert
– sehr gute Produkt-Qualität
– hoher Spezialisierungsgrad
– lokal- und regionalbezogen

Die Nachteile von Servus  auf einen Blick:

– vergleichsweise wenige Shops
– hoher Spezialisierungsgrad
– zerstört den lokalen Handelr

qr code, Barcode Scanner, matrix-code, Smartphone, lesen, App, code, scannen
Vertrauen ist Voraussetzung für Geschäftspartner. Wenn man das Geschäft und evtl. auch die Leute dort kennt, hat man ein besseres „Bauchgefühl“ – man ist auch schnell dort, wenn’s klemmt!

regional.shop

Eine gänzlich andere Philosophie verfolgt der in Graz ansässige Online Marktplatz Österreich sowie Deutschland und Schweiz regional.shop. Der Plattform geht es in erster Linie darum, die lokalen Händler zu unterstützen. Schließlich ist die Konkurrenz rund um die E-Commerce-Schwergewichte Amazon, Zalando und Co. allgegenwärtig und mächtig. Mit ihrem Engagement möchte der Marktplatz gegen die Verödung von Städten und Regionen angehen. Dafür bietet regional.shop Ihnen dann auch einige Alleinstellungsmerkmale. So können Sie in allen EU-Sprachen nach den gewünschten Produkten suchen. Zudem gibt es einen rein regionalen Eventkalender und in Städten sowie auf dem Land Gamification. Außerdem stehen QR-Codes für den Einkauf via 1-click-payment (Showrooms, Pop Up-Stores) zur Verfügung. Wir starten in der Steiermark!

Die Vorteile von regional.shop auf einen Blick:

– lokaler Handel im Fokus
– sehr guter Service
– bietet mehrere Alleinstellungsmerkmale
– unterstützt lokale Händler gegen die Übermacht der großen Marktplätze

Die Nachteile von regional.shop auf einen Blick:

– Bekanntheitsgrad derzeit (noch) gering, da neu
– Reichweite auf Internationalität bezogen derzeit (noch) gering, da neu

bestellen,Container,Einzelhandel,Förderband,Großhandel,Industrie,Lieferung,Logistik,Paket,Päckchen,Versand,zustellen
bestellen,Container,Einzelhandel,Förderband,Großhandel,Industrie,Lieferung,Logistik,Paket,Päckchen,Versand,zustellen

Nice Shops

niceshops.com wird auch gerne als steirisches Amazon bezeichnet. Sämtliche Produkte von den Produzenten werden immer direkt online gestellt. Der lokale Handel wird somit quasi ausgeschaltet. Nice Shops selbst unterhält nämlich lediglich ein einziges stationäres Geschäft (in Graz). Das Unternehmen entwickelt nach eigener Aussage Online-Shops in unterschiedlichen Produktsegmenten und verschiedenen europäischen Märkten. Fast eine Million Menschen besuchen jeden Monat die Shops. Angeblich wird alle vier Sekunden ein Artikel verkauft. Der Fokus liegt hier eindeutig auf ganz Europa. Lokale und regionale Interessen werden kaum berücksichtigt.

Die Vorteile von Nice Shops auf einen Blick:

– europaweites Einzugsgebiet 
– hoher Bekanntheitsgrad
– spezifisch ausgerichtete Produktpalette
– umfangreiches und vielfältiges Sortiment

Die Nachteile von Nice Shops auf einen Blick:

– regionaler und lokaler Handel finden keine Beachtung
– nur ein stationäres Geschäft (in Graz)
– nicht auf Österreich bzw. D-A-CH fokussiert
– schaltet den lokalen Handel au

Geschäfte,Marktplätze,Onlineshop,Österreich,einkaufen,Einzelhandel,Einzelhändler,Handel,Heimatstadt,kaufen,Kaufmann,Nachbarschaft,shoppen
Dieser Slogan bedeutet für uns vor allem Regionalität. Dafür ist Österreich als Region schon zu umfassend – es sollte möglich sein, online zu kaufen und die Waren abzuholen.

shöpping.at

Hinter diesem Online-Marktplatz steckt mit der österreichischen Post AG ein Großunternehmen. Dementsprechend professionell sind dann auch Aufbau und Struktur der Plattform. Der Fokus liegt dabei ganz klar auf österreichische Händler und österreichische Originalartikel. Alle auf shöpping.at angebotenen Produkte stammen ausnahmslos von österreichischen Produzenten und Händlern. Sie finden hier sowohl Produkte von traditionsreichen Handelsketten als auch von besonders spezialisierten Produzenten. Der nationale Bezug ist allgegenwärtig; speziell auf lokale Händler wird aber nicht eingegangen. Das Sortiment ist in insgesamt 14 Kategorien unterteilt. Die Bandbreite an angebotenen Waren reicht hier von Smartphones, Handys und anderen technischen bzw. elektronischen Artikeln über Mode-, Wellness- und Gesundheitsprodukte bis hin zu Lebensmitteln, Haushaltswaren, Gartenartikeln oder auch Wohnmöbeln.

Die Vorteile von shöpping.at auf einen Blick:

– Österreich als Einzugsgebiet
– sehr hoher Bekanntheitsgrad
– breit gefächerte und umfangreiche Produktpalette
– professioneller Auftritt mit gut strukturiertem und übersichtlichem Aufbau

Die Nachteile von shöpping.at auf einen Blick:

– ausschließlich Österreich als Einzugsgebiet
– Alternativ-Produkte von international agierenden Unternehmen sind nicht erhältlich

Bildrechte

© Thomas Reimer – Fotolia.com | #247596796

© Parilov – Fotolia.com | #265949223

© Mathias Rosenthal – Fotolia.com | #202643929

© gustavofrazao – Fotolia.com | #88012440

© OpenClipart-Vectors / Pixabay License. Freie kommerzielle Nutzung – Kein Bildnachweis nötig

© geralt / Pixabay License. Freie kommerzielle Nutzung – Kein Bildnachweis nötig

© alphaspirit – Fotolia.com | #126714957

© Mymemo – Fotolia.com | #241431868

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen